fair-career@akaryon

Positionierung als gendersensibles Unternehmen mit Hilfe von FEMtech Karriere.

Die Akaryon GmbH ist seit 1999 im Bereich Unternehmensberatung und Informationstechnologie tätig und bietet Webtools schwerpunktmäßig im Bereich Umweltinformatik an. Diese helfen dabei, Nachhaltigkeit möglichst einfach in verschiedenste Kontexte, z.B. Verwaltungs- oder Business-Prozesse, Bildung etc. zu integrieren.

Das Förderprogramm Talente mit der Programmlinie FEMtech Karriere bot dem Unternehmen die Möglichkeit, sich umfassender und konzentrierter mit den Themen Gender, Gleichstellung und Chancengleichheit auseinandersetzen.

Ziele

Mit dem Projekt „fair-career@akaryon" setzte sich die Akaryon GmbH folgende Ziele:

  • Systematischere und gendersensible Weiterbildung und Karriereplanung implementieren
  • Gender-Aspekte, Frauenförderung, Chancengleichheit und Gleichstellung im Unternehmen nachhaltig verankern
  • Akaryon als nachhaltiges, gendersensibles, die Karriereplanung gezielt unterstützendes Unternehmen positionieren

Umsetzung

Das Projekt baute auf einer Genderanalyse des Unternehmens auf, welche zuvor im Rahmen von „FEMtech Karriere-Check für KMU" durchgeführt worden war. Im Vordergrund standen zunächst für alle Mitarbeiter*innen Workshops und Trainings zum Aufbau von Genderkompetenz. Im Zuge dieser Workshops wurde auch ein bedarfsorientierter Weiterbildungsplan für alle Mitarbeiter*innen erstellt und eine systematischere und gendersensible Karriereplanung ausgearbeitet und implementiert.

Ebenfalls im Zentrum des FEMtech Karriere Projektes stand die Entwicklung diverser Arbeitstools, wie Guidelines für Mitarbeiter*innen-Gespräche, Gender- und Diversity-Guidelines, Start- und Wiedereinstiegspläne für neue bzw. karenzierte Mitarbeiter*innen, und gendersensible Stellenausschreibungen.

Ergebnisse

Das FEMtech Karriere Projekt ermöglichte es Akaryon, konzentriert an Genderthematiken im Unternehmen zu arbeiten, wodurch sowohl intern als auch extern positive Effekte erzielt werden konnten.

Intern wurde das Selbstbewusstsein der Mitarbeiter*innen durch klarere Rollen und persönliche Karrierebilder gestärkt und die Teamidentität gesteigert. Die Mitarbeiter*innen nutzen weiterhin die entwickelten Produkte, wie die Gender-Leitfäden, und haben eine durchgängige Linie für gendergerechte Formulierungen entwickelt. Ebenso wurden Weiterbildungspläne, -aktivitäten und Karriereplanungen in die Unternehmenskultur integriert.

Extern wird Akaryon nun verstärkt als Vorreiterbetrieb hinsichtlich Chancengleichheit wahrgenommen, was sich in zahlreichen Einladungen zu Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Medienberichten und Einladungen zu Projektteilnahmen, zeigte.

„Ich freue mich, dass wir im Zuge des Projektes dazu gelernt haben, wie wir noch besser auf die ganz persönlichen Charaktere und Kompetenzen des Teams eingehen und dies auch nach außen gut kommunizieren können – als diverses und spannendes Ganzes." - Petra Bußwald, Geschäftsführung